Frühere Konzerte im Franziskaner

Fr, 05.12.2014
20:30

Sa, 06.12.2014
20:30

Do, 22.12.2014
20:30
HOMESICK HOBOS

Blues/Bluesrock

Oldies mit DJ.

mit Verlosung

ANDY FRASCO AND THE U.N.

(Los Angeles/USA)

Fr, 26.09.2014
20:30

Mo, 27.10.2014
20:30

Fr, 31.10.2014
20:30

Do, 06.11.2014
20:30

Sa, 29.11.2014
20:30
Ratzeputz

Neue deutsche Welle

American aquarium

(USA) Americana

Knoxville morning

Pop/Rock aus Dublin

Coyote union

(USA)

Deadman

(Austin/Texas)

Do, 07.08.2014
20:30
BOGUS BROTHERS

UK's beste Cover- und Party-Band!

Die Bogus Brothers wurden 1986 gegründet um als Blues Brothers Double Group aufzutreten!

Mittlerweile hat die 5köpfige Band ein großes Repertoire an Cover Songs auf Lager und begeistert das Publikum durch unglaubliche Musikalität und energiegeladene Performance!

Unter anderem spielten sie schon als Vorgruppe von U2.

http://www.bogusbrothers.com/

Sa, 02.08.2014
20:00
uwmdk-party (die 2te)

DJ Caspa

wightrabbit

DJ Shocki

PS (P&Shocki)

Do, 03.07.2014
20:30
HER & KINGS COUNTY

Sie wurden als "die gefährlichste Band in Country Music" bezeichnet oder als "heiße wilde Band, die jede Party zum Kochen bringt", und sie wurden als "das nächste große Ding in Country Music" gehandelt.

Sie selbst nennen sich einfach: HER & KINGS COUNTY!

Her & Kings County stammen aus New York City/Nashville (USA) und sie sind eine absolut phantastische Band mit einer Art von Countrymusic die extrem erfrischend, rockig, rotzig und dreckig daherkommt. Dargeboten wird das Ganze von einer siebenköpfigen Band um die sexy Frontfrau Monique Staffile, die nicht nur den optischen Mittelpunkt darstellt sondern eine phantastische Sängerin und Entertainerin ist. Diese Band ist sensationell und das stellten sie auf Ihren Tourneen bereits unter Beweis!

Sie tourten in ganz Amerika und waren bereits in Europa und spielten in Clubs und Arenen. Sie eröffneten Shows unter anderen für keinen geringeren als Kid Rock, und der war begeistert!!!!!!

Diese Show ist ein absolutes "Real Music Highlight" und wird mit Sicherheit ein beeindruckendes Konzerterlebnis bereiten.

http://www.herandkingscounty.com/

Do, 01.05.2014
20:30
Toby (Songwriting, Blues, Rock from Australia)

Eine charismatische Ausnahmekünstlerin mit einer unverkennbaren Stimme - kraftvoll, warm und ausdrucksstark. Ihre Musik, die sowohl im Roots / Folk als auch im Rock oder Pop zu Hause ist. Jazz- und Latin - Liebhaber fühlen sich ebenso bei ihr aufgehoben wie Soul- und Bluesfans. Und selbst sanfte Reggae-Einlagen sind nicht ungewöhnlich!

TOBY’s Shows sind energiegeladen, zutiefst emotional und leidenschaftlich – gleichzeitig aber auch fröhlich. Tanzgarantie inklusive! Und natürlich bezaubert sie immer wieder mit ihrem hinreissenden Lächeln. Die Chemie zwischen ihr und dem Publikum stimmt und macht jede Show so einzigartig und unvorhersehbar. Ehrlich, rau, lebhaft, ungezähmt – das ist TOBY!

In der Vergangenheit spielte sie auf Festivals bereits neben Stevie Wonder, Alicia Keys, Blondie und Xavier Rudd und zusammen mit Etta James. Sie bestritt das Vorprogramm von Sheryl Crow, John Mellencamp, Paul Kelly, Brandy, The Indigo Girls, Luka Bloom, Pete Murray und dem John Butler Trio.

http://www.tobymusic.com.au/

Mi, 28.05.2014
20:30
The Anythings

Oldienight mit the Anythings

Oldies am laufenden Band. Gegründet 1964, spielten 1969 beim Beat-Festival Saulgau.

Sa, 26.04.2014
20:30
Bad Saulgauer Musiknacht live mit Ratzebutz und Rockzone

  ...wie der freundliche Punkwart empfiehlt – Ratzebutz spielt an der Musiknacht im Franziskaner

Es war einmal eine Punkrockband, die eröffnete ihre Konzerte in Anlehnung an einen Werbespruch für eine Schmerztablette mit der folgenden Ansage: "...wir wissen zwar nicht, was der freundliche Punkwart empfiehlt, wir empfehlen Ratzebutz". Was dann folgte war hart, schnell, melodisch und witzig und war die richtige Empfehlung für Liebhaber des Punkrock, des News Wave und der Neuen Deutschen Welle. Die Saulgauer Ratzebutz waren anfangs der 80-iger Jahre die lokale Punkrockgröße und bespielten kleine und große Bühnen vom Bodensee bis in die Landeshauptstadt. Nachdem es die Musiker in alle Himmelsrichtungen verschlug, wurde die Band Mitte der 80-iger Jahre aufgelöst.

Jetzt ist Ratzebutz wieder da und spielt in ihrer Originalbesetzung mit Werner Schönberger (Gesang, Schlagzeug), Markus Weiß (Gitarre, Gesang), Oliver Strohm (Gitarre) und Otto Scheck (Bass, Gesang) an der Musiknacht im Franziskaner. Mit dabei sind alle ihre Hits wie „Paulchen Panther“, „Seemann“, „Beethoven“, „Mach kaputt" und natürlich auch „Es war einmal..... ".

ROCKZONE!

ist eine regionale Liveband mit einem abwechslungsreichen Coverprogramm. Sie gründete sich im November 2011 aus 5 Musikern, die sich die Aufgabe gemacht haben, den guten alten Handmade Rock auf der Bühne zu präsentieren. Das Repertoire besteht aus Titel von den 60ern bis zu den aktuellen Hits.

Besetzung:

Dietmar, Didi Laaser voc,guitar
Thomas Scharmann bass
Selina Dreher key, voc,perc.
Michaela, Michi Schweizer voc, perc.
Alexander, Lexe Reck drums, voc.

Di, 01.04.2014
20:30

fällt aus!

David Grissom (Bluesrock aus Austin/Texas)

Konzert fällt wegen Krankheit des Musikers leider aus!

Was haben Robert Plant, John Mellencamp, Ringo Starr, Robben Ford, Buddy Guy, John Mayall, the Allman Brothers, Joe Ely, Web Wilder, the Dixie Chicks, Bob Dylan und Chris Isaak gemeinsam? Sie alle haben schon mit dem Gitarristen David Grissom gearbeitet. Der nahm seinen Wohnsitz in der Musikstadt Austin im Jahre 1983 und wurde schnell ein Star der pulsierenden lokalen Musikszene, als er für Lucinda Williams und Lou Ann Barton in die Saiten griff. 1985 wurde er Mitglied der Band der texanischen Legende Joe Ely, mit dem er bis 1991 im Studio und auf der Bühne spielte. Danach wechselte Grissom zu John Mellencamp, für den er auf drei Alben seine Gitarre spielte sowie auf unzähligen Tourneen.

Schließlich kehrte er nach Texas zurück und gründete Storyville, eine Band, in der zwei Musiker von Double Trouble mitspielten, die vorher den legendären Stevie Ray Vaughan begleitet hatten. Kürzlich spielte Grissom auf Buddy Guys CD „Living Proof“, die mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Des Weiteren brachte er ein Gitarrenlehrbuch heraus. Und als Robert Plant nach Austin kam, rief dieser Grissom an, um mit ihm eine Band zu gründen.

Im Jahre 2007 stellte die Firma Paul Reed Smith Guitars das Modell DGT vor, welches Grissom nach 25 Jahren Zusammenarbeit entwickelt hat. Mit Spezialisten wie Doug Sewell und der Firma PRS arbeite er daran, neue Gitarrenverstärker zu entwerfen.

„Way Down Deep“ ist David Grissoms letztes Solowerk. Darauf wird er begleitet von J.J.Johnson (John Mayer, Derek Trucks) und Chris Maresh (Eric Johnson, Bonnie Raitt). Die Musik demonstriert eindrucksvoll die Stärken dieses Gitarristen. Auf der CD findet der Zuhörer Instrumentals und Gesangsnummern mit einer fantastischen Gitarrenarbeit des Künstlers und starken Songtexten aus seiner Feder. David Grissom kommt im Frühjahr 2014 auf Tour nach Europa.

http://www.davidgrissom.com/

Mo, 17.03.2014
20:30
St. Patrick's Day mit Cúl na Mara (Celtic Folk-Rock)

Schon richtig Tradition im Franziskaner am St. Patrick`s Day sind Cúl na Mara. Nun im dritten Jahr ihres Bestehens hat die Band bereits eine Menge Erfolge durch ihre erste CD und Live-Auftritte in Deutschland und nahen Ausland eingefahren. Derzeit arbeitet die Band intensiv an ihrem zweiten Album, das im Sommer/Herbst 2014 erscheinen wird und man darf sicherlich auch schon vorab an diesem Abend auf einige neue Songs und Tunes gefaßt sein. Das neue Album - nach ersten Infos aus der Band - wird hochaktuelle Songs zu kritischen Zeitthemen (NSA, Überwachung, Finanzkrise etc.) durchmengt mit keltischen Sarkasmus beinhalten, aber auch Traditionals und Pub-Songs.

Und der Franziskaner ist eine der wenigen Musikkneipen in Deutschland die stets St. Patricks auch am St. Patricks Day (17. März) feiert, diesesmal also am Montag und nicht am Samstag zuvor oder danach. Ein Guiness auf das schönste irische Fest im Laufe des Jahres!

http://www.culnamara.com/

So, 09.02.2014
20:30
Her & Kings County (NYC,Nashville)

Sie wurden als “die gefährlichste Band in Country Music” bezeichnet oder als “ heiße, wilde Band, die jede Party zum Kochen bringt” , und sie wurden als “das nächste große Ding in Country Music” gehandelt.

Sie selbst nennen sich einfach: HER & KINGS COUNTY !

Her & Kings County kommen aus New York City/Nashville (USA) und sie sind eine absolut phantastische Band mit einer Art von Countrymusic die extrem erfrischend, rockig, rotzig und dreckig daherkommt.

Dargeboten wird das Ganze von einer siebenköpfigen Band um die sexy Frontfrau Monique Staffile, die nicht nur den optischen Mittelpunkt darstellt sondern eine phantastische Sängerin und Entertainerin ist.

Das ist nicht genug, denn es gibt noch “Mary” als zweite Sängerin und “Naomi” am Schlagzeug. Sie werden unerstützt von “Caleb” an Banjo und Lap-Steel, von “Brandon” am Bass und von “Jake” und “Justin” jeweils an der Gitarre !!

Diese Band ist sensationell und das stellten sie auf ihren vielen Tourneen bereits unter Beweis! Sie tourten in ganz Amerika und waren bereits in Europa und spielten in Clubs und Arenen. Sie eröffneten Shows unter anderen für keinen geringeren als Kid Rock, und der war begeistert!!!!!!

Diese Show ist ein absolutes “Real Music Highlight” und wird mit Sicherheit ein beeindruckendes und bleibendes Konzerterlebnis bereiten.

http://www.herandkingscounty.com/

Di, 18.02.2014
20:30
Sons of Bill (Virginia)

Stichwort: Americana Rock. In einer Zeit, in der Grenzlinien zwischen klassischem Country Rock der 70er Jahre, Alt.Americana, 90s No Depression Sound etc. verblassen und das Country-Genre stärker in die allgemeine Rock & Pop Music Einzug hält, wird es für junge Bands immer schwieriger, sich mit originellen, identifikationsreichen und nachhaltigen Beiträgen über dem Durchschnitt zu behaupten.

Die Sons Of Bill aus Charlottesville, Virginia gehören seit einigen Jahren zur absoluten Créme dieser Gattung und treten soeben einen weiteren Beweis dafür mit ihrem brandaktuellen Album Sirens in beeindruckender Weise an!

Sie haben damit eine ganz seltene Serie geschaffen: Nach einem traumhaften Debüt brachten sie nicht nur Jahre später einen mindestens ebenbürtigen Nachfolger auf den Markt, sondern wiederholen dieses Spektakel nun gleich noch einmal! Sirens besitzt alles, was man sich als Fan angesichts der beiden Vorgänger wünschen durfte, und wird die Sons Of Bill zweifellos auf die Erfolgsspur katapultieren!

http://sonsofbill.com/

Mo, 10.03.2014
20:30
Maria Solheim (Songwriterin aus Norwegen)

Nach 10 Jahren wieder im Franzis.

Alle Achtung, hier haben wir ein neues und ungewöhnliches Talent”, schrieb die norwegische Zeitung Dagbladet als Maria Solheims Debutalbum "Barefoot" veröffentlicht wurde. Und wie Recht sie haben. Auch hierzulande sorgte das erste Album der seinerzeit 18 jährigen norwegischen Singer/Songwriterin für Furore und auf zwei Supporttouren für Poems For Laila und Josh Rouse und ihrer ersten eigene Headliner-Tour im November 2002 wurde sie frenetisch abgefeiert. Ihre Stärke sind wunderschöne, durch kindliche Neugier, inspirierte Songs, die immer wieder einzigartige, geheimnisvolle und exzentrische Short Storys erzählen, das Ganze gekrönt mit Marias wunderschöner, faszinierender Gesangsstimme, kleine Juwelen der Songwriterkunst, jenseits aller üblichen Genres. Zu einer wahren Pop-Prinzessin wird sie aber durch ihr absolut einnehmendes charmantes Wesen; einer Aura, der sich kaum jemand entziehen kann. *„...Maria Solheim umgibt eine feenhafte Zärtlichkeit, die gebündelt mit Lebensfreude, charmanter Hinterlist und einem zierlich-sympathischen Äußeren(irgendwo zwischen Björk, der jungen Shirley Mac Laine und Audrey Hepburn) große Erwartungen weckt“ MUSIKEXPRESS.

http://www.mariasolheim.de/

Do, 31.10.2013
20:30
Halloween-Party live mit Culnamara (Irish Music)

Der Folker, Deutschland größtes Folkmagazin schrieb u.a. zur Debüt-CD der Band: "... schnelle und zugleich auch feine Tunes auf Whistles und Uillean Pipes in guter Rhythm’n-Reel- Spielweise, die Cúl na Mara aus der Masse vieler Bands ihres Genres herausragen lassen". Nach einem Jahr voller Konzerte spielen Cúl na Mara schon fast traditionell wie jedes Jahr an Halloween bei uns.

Mit ihrem Debüt-Album "As we went out" erhielt die Band 4 Preise u.a. das drittbeste internationale CD-Album in allen Musikkategorien. Das ist für keltische Musik schon eine Besonderheit.

http://www.culnamara.com/

Sa, 14.09.2013
20:30
Jazznacht Bad Saulgau: Jazzforces

Das Repertoire der Band JAZZFORCES ist vielseitig. Es umfasst Swing, Blues, Boogie - Woogie, Latin - Jazz und Funk. Jazzstandards sowie auch weniger bekannte Stücke animieren zum Mitwippen und Tanzen. Schnelle Rhythmen, einfühlsame Balladen, heißer Boogie – Woogie oder schneller bzw. gefühlvoller Latin - Jazz wechseln sich ab und ergeben insgesamt ein faszinierenden Musikprogramm, das hervorragend dargeboten wird. JAZZFORCES zeigen Spielfreude und sorgen für eine lockere und fröhliche Stimmung. Es swingt und groovt, die Band kann richtig „einheizen“ und die Zuhörer begeistern. Lassen Sie sich mitreißen.

Die Band JAZZFORCES wurden im Jahre 2006 von dem Schlagzeuger Kurt Bofinger aus Immenstaad am Bodensee gegründet. Weiter mit dabei ist Detlef Haas am Saxophon mit vollen Sound und super Improvisationen. Am Bass hört man Georg Gerlach, der mit seinen Bass-Soli glänzt, sowie Rolf Gulde am Piano mit tollen Harmonien und Solis. Kurt Bofinger an den Drums ist der Motor der Band. Er treibt mit stetigem Drive die Band vorwärts. Was die Zuhörer erwarten können, ist Jazz vom Feinsten und eine super Stimmung.

http://www.jazzforces.de/

So, 22.09.2013
20:30
Micky & the Motorcars(Austin/Texas)

Eine der populärsten Bands auf dem Americana-Sektor sind neben Cross Canadian Ragweed und Reckless Kelly ganz sicher MICKY & THE MOTORCARS - und es bleibt alles in der Familie: Die beiden Brüder Micky und Gary Braun sind wiederum Brüder von Willy und Cody Braun, beide bei Reckless Kelly tätig. Und Cross Canadian Ragweed sind für beide Bands so etwas wie "Blutsbrüder" - sie gehen oft zusammen auf Tour oder bestreiten zumindest gemeinsam einen Abend. Die Schnittmenge der Musik ist praktisch 100% - die einen sind vielleicht etwas härter (CCR), die anderen smarter (RK), Micky & The Motorcars irgendwo zwischendrin. Mit ihrem 3. Album Careless wurde Blue Rose auf das Quintett aufmerksam, und mit dem Nachfolger Naive zu Beginn dieses Jahres haben sich nochmals eine Schippe drauf gelegt. Wir wollten den Jungs die Plattform für ein größeres Publikum jenseits des Großen Teichs ebnen und haben einen europaweiten Deal über das Album abgeschlossen. Zudem gibt es die Blue Rose-Version von Naive mit einer Bonus-CD - dem allerersten Album der Band unter dem Titel Which Way From Here aus dem Jahr 2002. Diese CD ist bereits seit langer Zeit nicht mehr erhältlich.

Mit dem letzten Album Careless hatten Micky & The Motorcars die Latte schon ziemlich hoch gelegt. Sollte ihnen der Druck zuviel geworden sein? Schon der Titelsong als Opener schöpft Hoffnung, dass dem nicht so sein wird - catchy Start mit deftigen Gitarren und einem harten Drumbeat sowie einer (wie könnte es anders sein) mörderischen Hookline, ehe der Break zum Mitsing-Refrain einleitet. Fette Produktion, das wird bereits nach 3 Minuten deutlich. Doch nicht nur das - Micky Braun, der für fast alle Songs verantwortlich zeigt, sind wieder zwei Hände voll griffige Americana/Alt. Country-Songs von der Feder gegangen, die sowohl den Sommer auf der Terrasse, im Freibad, auf der grünen Wiese oder beim Autofahren als auch die Wintermonate vor dem warmen Kamin oder auf dem kuscheligen Sofa gnadenlos versüßen. Und auch ein Blue Rose-Künstler kommt zu Ehren - Jon Dee Graham's "Twilight" (aus The Great Battle) ROCKT wie Hölle - Micky & the Motorcars haben nicht nur wegen dieser grandiosen Coverversion die Prüfung bestanden und sind mit Naive so ziemlich auf dem Country Rock-Gipfel der Neuzeit angelangt.

http://www.mickyandthemotorcars.com/

D0, 26.09.2013
20:30
Patricia Vonne and Band (Austin/Texas)

Mit einer Stimme, die vom Texas Music Magazine als "stark, sinnlich, geschmeidig und endlos hörbar" bejubelt wurde, kreiert die Sängerin und Komponistin Patricia Vonne einen lebhaften Tex-Mex Mix der sich zusammensetzt aus Rock, Country und Blues, kombiniert mit den Corridas und Rancheras aus ihrem mexikanischen Erbe. Eine brodelnde Mischung, die durch ihre temperamentvolle Bühnenpräsenz, frisch und exotisch zugleich, zu einer aufregenden Einheit geschmolzen wird. Und wenn‘s der Song hergibt, greift die grazile Sängerin auch noch zu den Castagnetten. Geboren in San Antonio, Texas als Patricia Vonne Rodriguez hörte sie bereits als Kind die spanische Folklore, gesungen von ihrer Mutter; Mit ihrem Vater besuchte sie oft Konzerte. Texanische Musikhelden wie Joe Ely und Stevie Ray Vaughan entnahm sie mit Begeisterung der Plattensammlung ihrer fünf älteren Geschwistern. Ihre musikalischen „Lehrjahre“ verbrachte sie in den 90er Jahren in New York City, wo sie als Bassistin und Backgroundsängerin in der Band Mick & The Maelstroms engagiert war. In dieser Zeit lernte sie auch ihren späteren Ehemann und musikalischen Partner Robert LaRoche kennen. Gemeinsam zogen sie 2001 nach Austin, Texas. Zwei Jahre später brachte Patricia Vonne ihr selbstbetiteltes Debütalbum auf den Markt. Im Zuge der Promotion spielte sie in den USA als Special Guest von Los Lobos, Buddy Guy, Cyndie Lauper, Johnny Lang und Tito & Tarantula.

Wie ihr Bruder, der Kultregisseur Robert Rodriguez (u.a. Once Upon a Time in Mexico, Desperado, Spy Kids, From Dusk Till Dawn, Sin City) ist Vonne ein Multitalent. Sie wirkte nicht nur in drei den oben genannten Filmen mit, sondern schrieb auch Filmmusik wie „Traeme paz“ für „Once Upon a Time in Mexico“ mit Antonio Banderas und Johnny Depp oder „Mudpies & Gasoline“ für Hellride von Quentin Tarantino. Desweiteren schrieb sie gemeinsam mit Boss Hoss das Lied „Still Crazy About Elvis“, das auf der CD „Liberty of Action“ erschienen ist und wirkte in deren Video "Don't Gimme That" mit. Patricia ist zweifelsohne ein mindestens ebenso flamboyanter Charakter wie die Figuren, die die Filme ihres Bruders bevölkern. Sie setzt sich beeindruckend in Szene und kennt dabei keinerlei Hemmungen. Seien es nun blumige Ansprachen ans Publikum, grandios inszenierte Rock'n'Roll Posen oder das virtuose hantieren mit Castagnetten. Musikalisch bietet Patricia allerbesten Tex Mex Rock'n'Roll unterstützt von ihrem musikalischen Partner Robert LaRoche, der neben der Rhythmusgruppe, als vielseitiger, effektiver Gitarrero in Erscheinung tritt. In Texas hat sie schon lange eine große Fangemeinde, hierzulande wächst die Zahl der Anhänger mit jedem Auftritt.

http://www.patriciavonne.com/

Fr, 11.10.2013
20:30
Sean Treacy Band

1996 wurde die Band unter dem Namen „Anything but Trouble“ gegründet, seit 1999 heißt sie Seán Treacy Band. Der Geheimtip des süddeutschen Raumes entwickelte sich bis 2002 so prächtig, dass man den Schritt ins Vollprofilager wagen konnte. Zu dem schon unglaublich vollgepackten Terminkalender kamen zunehmend Fernsehauftritte und Radiointerviews dazu, die Tourplanung erstreckte sich bis nach Tunesien, Österreich, Zypern, die Schweiz und Übersee ... Neben ihren eigenen stundenlangen Konzerten hat sich die Band als Opening Act für so unterschiedliche Stars wie Pur, Big Country, Roger Chapman, die Hothouse Flowers oder Nena gemacht. Die Songs, die die Band covert, stammen vor allem aus dem Rock- und Folkbereich. Beispiele wie Cranberries, Proclaimers, Prince, Cindy Lauper, AC/DC, Bon Jovi, Springsteen lassen die stilistische Bandbreite ahnen. Dazu gibt es die eigenen Songs und Irish Traditional Folk Songs.

Und da sich die Qualitäten der Band mittlerweile im ganzen Land herumgesprochen haben, hat die Seán Treacy Band bereits als Begleitband von vielen "Großen" der Musikszene fungiert: Edo Zanki, Peter Freudenthaler (Fools Garden), Stephan Zobeley (Grönemeyer), Kosho (Söhne Mannheims), Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Alex Auer (Xavier Naidoo), Tobi Reiss (Laith Al Deen) oder Henning Wehland (H-Blockx) - um nur ein paar zu nennen! Ein generationenübergreifendes Vergnügen aus purer Spielfreude – gepaart mit professionellem Handwerk. Road tested! (Thomas Zimmer)

http://www.sean-treacy-band.de/

Fr, 18.10.2013
20:30
Coleslaw unplugged & Support

Heimspiel für die Bad Saulgauer Jungs von „Coleslaw“. Im zwölften Jahr ihres Bestehens präsentieren die drei Alternative-Rocker ein Programm im „unplugged“-Gewand und lassen E-Gitarre und Verstärker zu Hause. In der Vergangenheit gab es bereits immer wieder rein akustische Auftritte der Band, was eine zweite Liebe zu dieser „reduzierten“ Instrumentierung erahnen lässt.

Seit der Gründung 2002 haben Coleslaw über 200 Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Tschechien gespielt und stehen nun, mittlerweile alle um die 30, kurz vor der Veröffentlichung ihrer bereits vierten CD. Die noch unbetitelte Scheibe wurde Ende Mai diesen Jahres im österreichischen Studio Weiler eingespielt und soll Ende 2013 vorgestellt werden. Wer also denkt, die drei Herren würden sich musikalisch langsam zur Ruhe setzen, hat weit gefehlt.

http://www.coleslaw-music.de/band/

So, 20.10.2013
20:30
Depedro (Spanien)

Jairo Zavala veröffentlicht dieser Tage sein drittes Solo-Album, "La Increíble Historia de un Hombre Bueno", und zwar international auf "Warner Records" - und wem würden wir alle den Erfolg nicht mehr gönnen als dem sympathischen Spanier und Calexico-Gitarristen Jairo Zavala a.k.a. DEPEDRO? Auf dem Album haben u.a. Joey Burns und John Convertino (Calexico) und Tony Allen (Fela Kuti) mitgewirkt. Es ist gewissermaßen eine musikalische Weltreise, in der die so wichtigen "lokalen Angelegenheiten" ausführlich musikalisch thematisiert werden. "Think global - play local!" Natürlich ist Depedro zuallererst Spanier, er ist ein Rock'n'Roll-Arbeitspferd und kennt jeden Winkel seines Landes.

Er hatte die Rockband Vacazu gegründet und jahrelang bei Amparanoia gespielt, ehe er von Calexico als gefeierter Gitarrist und Sidekick engagiert wurde (und im Juli/August als Support auf allen Headliner-Shows von Calexico europaweit zu sehen sein wird). Auf seinem neuen Album kann man neue Facetten von Depedro kennenlernen: Die Sounds der Straße, amerikanische Spirituals, den alten faszinierenden Cumbia-Standard "El pecador" und natürlich Musik aus Mexiko, Arizona, Spanien und Brasilien (wo Depedro zuletzt einige Wochen mit Straßenkids in Favelas gearbeitet hat). Und live war Depedro schon immer der Liebling der Fans, Eric Pfeil schrieb in der „FAZ“ über ein Konzert Depedros in Köln, das „die Grenzen verschob“: "Depedro sucht das transatlantische Zwiegespräch und verwischt die Grenzen zwischen amerikanischer und europäischer Popmusik. (...) Depedro machen Grenzverwischungsmusik, die sich des amerikanischen Grenzlandsounds bedient. Es ist, als wollte er sagen: Du mußt erst zur Grenze gehen, um sie zu überwinden. (...) Das Vibraphon wummert, das Akkordeon schluchzt, Twang-Gitarre, Standbass und Besen-Schlagzeug galoppieren durch den Staub. Das lodernde "Two Parts in One" beginnt als italienischer Revolutionswestern mit zweifachem Mariachi-Gebläse und zuckelt dann lässig vor sich hin. (...) Jairo Zavala ist ein einnehmender Typ: Mit durchdringendem Blick und charmantem Grinsen gibt er den Tex-Mex-Barden, mit gleichzeitiger Vorliebe für Rockabilly und umliegende Genres. Seine vorzügliche Band bearbeitet dazu einen reichhaltigen Instrumentenpark. Beim geheimen Hit "La Memoria" tanzt dann der halbe Saal."

http://www.depedro.net/

Mi, 26.06.2013
20:00
US Rails (USA)

Die Supergroup auf dem Blue Rose-Label ist soeben dabei, nicht mehr nur als vorübergehendes Phänomen in die Rock-Geschichte einzugehen, sondern ihre wachsenden Anhänger längerfristig zu begeistern und den besonderen Kultstatus weiter auszubauen. So steht nach etlichen Aktivitäten in den Staaten bereits für Januar/Februar 2012 eine weitere Tour bei uns auf dem Programm und mit Southern Canon erscheint dazu rechtzeitig ihre brandneue zweite CD, die eindrucksvoll beweist, wie eng die fünf Protagonisten Ben Arnold, Tom Gillam, Joseph Parsons, Scott Bricklin und Matt Muir mittlerweile zu einem kreativen Team verschmolzen sind. Gleich zu Beginn des neuen Jahres bekommt die stets hungrige Americana-Gemeinde also schon mal einen richtig fetten Brocken vorgesetzt - so gehaltvoll angereichert mit bestem Folk Rock und fetzigem Rock'n Roll, dass sie davon lange zehren kann!

http://www.theusrails.com

Fr, 05.07.2013
20:30
Patricia Vonne and Band (Austin/Texas)

Ein Feuerwerk aus Texasrock, Mexican, Flamenco, Latin und R&B

http://www.patriciavonne.com/

So, 17.03.2013
20:00
St.Patrick's Day Party mit Cúl na Mara

„Als wäre man in einem irischen Musik Pub zwischen Dublin und Cork. Die Tränen auf den Wangen, die zerzausten Wolken über den rauen Cliffs, die Highland Pipe duellierend mit den Gitarren, die Bouzouki mit tragenden Flötenklängen, wechselnde Rhythmen zwischen 2/4 und 7/8, sanfte grüne irischen Hügel vermengt mit rauhem schottischen Wind und krachenden Wellen gegen die Riffs...”

Eine bildhafte Beschreibung der Band in der Presse. Man sieht: Cúl na Mara spielt eine ungewöhnliche Bandbreite keltischer Musik. Die Musik der Band lebt sowohl von einfühlsam interpretierten Tunes und Songs über Rhythm and Reel bis hin zum fetzig modernen irischen Speed-Song. Ein besonderer Reiz ist dabei die Kombination von traditionellen Instrumenten wie der Highlandpipe, der Uilleannpipe, Flöten, Akkordeon, Bouzouki, Mandoline mit modernen Instrumenten wie Gitarren, E-Bass und Drums. Der Einsatz dieser verschiedenen Instrumente ergibt ein spannungsgeladenes und interessantes Klangbild.

Cúl na Mara heißt frei gälisch übersetzt „Winkel am Meer“. Auf Folk-Rock Festivals und größeren Konzerten in Deutschland wurde die Band bereits als „neuer Stern am Folk-Rock Himmel“ der bundesdeutschen Szene angekündigt.

Die Pressekritiken sprechen für sich:

... eine seltene Spontaneität und Spielfreude, ein Zusammenspiel aus dem Moment heraus, live, wie man es selten erlebt... ... Kantige, präzise, dramatisch gesetzte Schlagrhythmen gegen die lyrischen Pipes gesetzt, gegen die Bouzouki-Melodien... ... und die Band barstet vor Kraft, als krachten die Wellen gegen die Steilküste ... ... das Repertoire der Band ist umfassend, reicht von den klassischen Melodien aller Taktarten der Jig-Typen ( 6/8 bis 12/8-Takte) bis hin zu den heißen Rhythmen im Stil von Folk-Punk und Folk- Rock, welche auch von der heutigen Rock- und Pop-Szene übernommen worden sind..

http://www.culnamara.com/

Sa, 13.04.2013
20:30
Oldienight mit the Anythings

Oldies am laufenden Band)gegründet 1964,spielten 1969 beim Beat-Festival Saulgau.

Do, 25.04.2013
20:30
Knoxville Morning(Irland)

Ciaran Dwyer aus Newbridge, Irland ist der Kopf hinter Knoxville Morning, die eigentlich nur als ein Nebenprojekt des Sängers der Gruppe „Band On An Island“ gedacht ist, jedoch immer weiter zu wachsen beginnt. Schließlich springt dabei das selbstbetitelte Album heraus, das unter Mitwirkung von einigen Hochkarätern der irischen Indie-Szene, wie Stefan Murphy (The Mighty Stef), Brian Gallagher (Humanzi) und Stephen Fahey (Super Extra Bonus Party), entsteht.

Die Songs entstehen während eines Roadtrips quer durch die USA und dokumentieren seine Reise über Chicago nach Virginia, Memphis, Nashville und Knoxville. Ciaran Dwyer erzählt mit intuitiver Schönheit Geschichten von Liebeleien in dunkelen Seitengässchen von Austin, Volleyballspielerinnen in Mississippi, New Yorks East Village oder von Partynächten in New Orleans.

Ein toller Mix aus Geschichten, die einem bei einer solchen Reise widerfahren. Zufällige Bekanntschaften, verrückte Geschichten von Leuten und Plätzen, die man besucht, sowie Freundschaft, Verbrüderungen und Geheimnisse, die man mit den wenigen Menschen teilt, die die Reise mitgemacht haben. „Am Ende der Reise hatte ich zwei dutzend Songs auf dem Papier, die eigentlich auf einem Solo-Album erscheinen sollten. Als ich mehr an den Songs arbeitete, veränderte sich das Bild, die Songs wurden komplexer und immer mehr Freunde wurden mit einbezogen. Jeder brachte seinen Part mit ein und schon bald beinhalteten die Songs weit mehr als nur meine Geschichten.“ – So Ciaran Dwyer zur Entstehung des Albums. Aufgenommen wurden die Songs von Tim Crowley an verschiedenen Orten in Newbridge, Co. Kildare und später von Peter Lee gemixt.

Live präsentiert sich die Band in unterschiedlichsten Gewändern. „Mal gehst du einen Stück des Weges alleine und spielst solo, dann sind gute Freunde mit dabei, mit denen du auf der Bühne stehst und manchmal ergibt sich etwas ganz spontanes – wie auf einem Roadtrip eben...“

http://knoxvillemorning.com/

Sa, 04.05.2013
20:30
Elizabeth Lee's Cozmic Mojo(Austin/Texas)

mit Roots-und Blueseinflüssen anlässlich zur Musiknacht Bad Saulgau

http://www.cozmicmojo.com/

Mi, 15.05.2013
20:30
Wishing Well (Australien)

Mischung aus Pop, Folk und Rock mit eindringlichem Gesang.

http://www.thewishingwellband.com/

Do, 30.05.2013
20:30
I See Hawks In L.A. (USA)

Die Band mit dem seltsamen, aber sehr prägnanten Namen gehört zu den allerbesten der jüngeren Country Rock-Bewegung an der amerikanischen Westküste und hat nach Jahren des Wirkens nun endlich mit ihrer neuesten Produktion den längst überfälligen Weg auf das deutsche Blue Rose-Label gefunden. New Kind Of Lonely heißt ihre aktuelle, insgesamt bereits 6. CD; etwas anders als zuvor haben wir es dabei mit einer ausdrücklich akustisch arrangierten Musik zu tun: subtil, differenziert, entspannt, gut abgehangen, manchmal introvertiert, immer unendlich friedlich, dabei in den Lyrics eher nachdenklich und düster, alles überzogen mit dem Hauch des Besonderen. Früher hätte man sicher noch "kosmisch" hinzugefügt, und ganz früher "hippiesk".

Cosmic Cowboy Americana, Honky Tonk Psychedelia, Alt.Country Rock, Paisley Hillbilly... - die Beschreibungen variieren, gemeint ist immer dasselbe: die Adaption von zeitlosem Country Rock fürs neue Millenium auf Basis von Pionieren wie Gram Parsons, Flying Burrito Brothers, Buffalo Springfield, New Riders Of The Purple Sage, Dillard & Clark Expedition usw. Besonders im Großraum Los Angeles hat sich dafür eine Szene etabliert, zu der u.v.a. Old 97s, Snakehandlers, Psychedelic Cowboys, Idaho Falls, Rick Shea, honeyhoney, Jonny Kaplan, Goin' South Band und Tony Gilkyson gehören; und I See Hawks In L.A., die in allen Belangen beste und interessanteste Band! 1999 trafen sich die beiden Sänger, Autoren und Gitarristen Rob Waller und Paul Lacques bei einer Exkursion in die Mojave Wüste und begannen ihre Arbeit an ersten Songs. Professionelle Hilfe erhielten sie vom bekannten Bassisten/Arrangeur David Jackson (Emmylou Harris, Peter Case, Dave Alvin) und Fiddler Brantley Kearns (David Bromberg, Dwight Yoakam). Ein erstes Ergebnis (I See Hawks In L.A.) kam 2001 unter großem Zuspruch heraus - wegen dieser eigenwilligen Synthese aus erfrischendem Country Rock und engagierten Lyrics, die ungewöhnlich ironisch, gesellschaftsbeobachtend und politisch sein können, eine originäre, moderne poetische Kraft ausstrahlen.

http://www.iseehawks.com/

So, 16.12.2012
20:00
Irish Christmas mit Ana

Auch im Franziskaner breitet sich dieses Jahr irische Weihnachtsstimmung aus. Die Sängerin Ana hat ein Jahr in Irland gelebt und dort Weihnachten hautnah erlebt. Sie singt mit ihrer warmen, ausdrucksvollen Stimme irische Weihnachtslieder und erzählt dazwischen unterhaltsam von weihnachtlichen Bräuchen und Geschichten der grünen Insel.

Fr, 23.11.2012
20:30
Sarah McClurg and Band (Can)

Bekannt für ihre kraftvolle Stimme und ihre beliebten Live-Shows, ist die in Kanada geborene und aufgewachsene Sarah McClurg eine explosive Mischung aus wahrem Talent und einem kleinem Geheimnis, dass dich dazu bringt, immer wieder zu ihren Konzerten zu kommen. Ihre unbeugsame Entschlossenheit zu singen, gepaart mit einer dynamischen Persönlichkeit und ihrer Liebe zur Bühne, hat ihr erlaubt, überall in Kanada, den USA und Europa zu singen, zu komponieren und zu performen. Einige der besten Gitarristen Nashvilles sorgten dafür, dass Sarah McClurgs Debütalbum das Zeug dazu hat, die gegenwärtige Country-Musik neu zu definieren. Sie bereichert den neuen Nashville-Sound mit großartigen Texten, wunderbaren Melodien und einer Fülle an gutem, altem Country-Soul.

2010 gewann Sarah McClurg neben Lynn Miles und Alanis Morissette bei den Metro Choice die “Best of the Best”-Awards in der Kategorie “Best Local Singer”. Im Jahr darauf wurde sie bei den LA-Indie-Music Awards zur „Country Artist of the Year“ gewählt.

http://www.sarahmcclurg.com/

  Sa, 08.12.2012
20:30
Musik aus den 70/80er Jahren

mit DJ Buzzy
So, 09.12.2012
20:00
Sons of Bill (Rock und Pop)

Die Sensation aus Virginia/USA

Stichwort: Americana Rock. In einer Zeit, in der Grenzlinien zwischen klassischem Country Rock der 70er Jahre, Alt.Americana, 90s No Depression Sound etc. verblassen und das Country-Genre stärker in die allgemeine Rock & Pop Music Einzug hält, wird es für junge Bands immer schwieriger, sich mit originellen, identifikationsreichen und nachhaltigen Beiträgen über dem Durchschnitt zu behaupten. Die Sons Of Bill aus Charlottesville, Virginia gehören seit einigen Jahren zur absoluten Créme dieser Gattung und treten soeben einen weiteren Beweis dafür mit ihrem brandaktuellen Album Sirens in beeindruckender Weise an! Sie haben damit eine ganz seltene Serie geschaffen: Nach einem traumhaften Debüt brachten sie nicht nur Jahre später einen mindestens ebenbürtigen Nachfolger auf den Markt, sondern wiederholen dieses Spektakel nun gleich noch einmal! Sirens besitzt alles, was man sich als Fan angesichts der beiden Vorgänger wünschen durfte, und wird die Sons Of Bill zweifellos auf die Erfolgsspur katapultieren!

http://sonsofbill.com/

  Mo, 10.12.2012
19:00
Glühwein-und Feuerzangenbowleopenair

im Franziskanerweihnachtsdorf
Mi, 31.10.2012
20:30
Halloweenparty mit Cul na Mara

Die oberschwäbische Band Cúl na Mara braucht man nach mehreren mitreißenden Auftritten dem Franzis-Publikum eigentlich nicht mehr vorstellen. Gespielt wird keltischer Folkrock mit melancholischen Balladen und vielen stürmischen Jigs'n'Reels, die direkt auf's Tanzbein zielen. Dem Quartett gelingt eine stimmige Symbiose aus traditionellen Klängen und modernen, rockigen Strömungen. Seit Juli ist das Debütalbum "As We Went Out" erhältlich. Die zehn Songs, darunter auch Traditionals, werden bei der Halloween-Party vorgestellt.

http://www.culnamara.com/

Do, 25.10.2012
20:30
Leeroy Stagger (USA)

Für diesen Musiker hat sich sein deutsches Plattenlabel "Blue Rose Records" sogar eine neue Stilbezeichnung einfallen lassen. Das Genre "Can-Americana" bedeutet im Falle von Leeroy Stagger im Grunde nichts anderes als kernig-gefühlvoller Gitarrenrock mit reichlich Anleihen beim Country und gefühlvolle Balladen, die angenehm folkiges Flair verströmen. Der Singer/Songwriter aus Kanada und seine Band stellen ihr neues Album "Radiant Land" vor, das einige Gänsehaut-Momente für Americana-Fans bereits hält.

http://leeroystagger.com/

Fr, 19.10.2012
20:30
Sean Treacy Band (Irl./D.)

Die erfolgreiche Band wurde zunächst 1996 unter dem Namen „Anything But Trouble“ gegründet, bevor man ab 1999 als „Seán Treacy Band“ auf die Bühne ging.
Schon in der Anfangsphase galten die fünf ambitionierten Profimusiker als Geheimtipp in der Szene; mittlerweile haben sich die Jungs bei allen Arten von Veranstaltungen etabliert und sind stets dabei, wenn Stimmung und gute Laune gefragt sind. Im vergangenen Jahr war die Band um den irischen Frontman Treacy bei nahezu 200 Konzerten präsent; zahlreiche TV- und Radioauftritte, eine Tournee und unzählige Live-Gigs zeugen von der Beliebtheit der außergewöhnlichen Band. Im Laufe der Jahre hat sich stilistisch einiges verändert; so kam Treacy weg vom Folk hin zu Oldies und Rock. Eine neue CD, die von BAP-Musiker Jürgen Zöller produziert wurde, zeigt die musikalische Vielseitigkeit der Musiker im Jahre 2004. Auf unzähligen Konzertbühnen; u.a. im Vorprogramm von PUR, Roger Chapman, Big Country, Hothouse Flowers, Nena, Paddy goes to Holyhead konnte die Band mehr und mehr ihr Können unter Beweis stellen. Seán Treacy Band - ein unvergesslicher Live-Act!

Stilistisch bietet die Band eine musikalische Bandbreite, die ihresgleichen sucht: Oldie und Rocknummer der Cranberries, Proclaimers, Chris de Burgh, Prince, Cindy Lauper, Corrs und vielen anderen gestalten das umfangreiche Programm sehr flexibel. Egal ob 18 oder 88, egal ober Konzertbühne oder Kneipe. Das Repertoire der Musiker und des virtuosen Gitarristen Treacey passt einfach überall. Stefan Buchholz ist gebürtiger Karlsruher und Ex-Schlagzeuger der Karlsruher Kult-Band „30 Liter Bänd“.

Und da sich die Qualitäten der Band mittlerweile im ganzen Land herumgesprochen haben hat die Seán Treacy Band bereits als Begleitband von vielen "Großen" der Musikszene fungiert - Edo Zanki, Jürgen Zöller (BAP), Peter Freudenthaler (Fools Garden), Stephan Zobeley (Grönemeyer), Kosho (Söhne Mannheims), Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Alex Auer (Xavier Naidoo), Tobi Reiss (Laith Al Deen), Henni Nachtsheim (Badesalz), Stoppok oder Henning Wehland (H-Blockx) - um nur ein paar zu nennen!

http://www.sean-treacy-band.de/

Mi, 10.10.2012
20:30
Wishing Well (Aus)

Die sieben Musikerinnen und Musiker der australischen Band The Wishing Well konnten mit ihren melodiösen Rocksongs bereits auf den renommierten Festivalbühnen von Montreux, Edinburgh und Canterbury begeistern. Sie selbst sehen sich beeinflusst von Peter Gabriel, Bruce Springsteen oder den Waterboys, doch nicht wenige werden sich auch an die Hooters (wegen der schönen Melodien) und an Fury In The Slaughterhouse (wegen der Simme von Sänger Jai Larkan) erinnert fühlen. Hier kündigt sich ebenso eingängiger wie hochemotionaler Pop-Rock an, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Die betörenden, üppigen und orchestralen Töne von „Life on the Border“, dem ersten Album von The Wishing Well (2008), wecken eine außergewöhnliche Bandbreite von Emotionen. Die Kakophonie von dreistimmigen Harmonien, wehmütiger Geige und majestätischen Rhythmen verschmolzen mit starkem, fast schmerzhaft eindringlichem Gesang erzeugen eine unglaublich reiche und verzaubernde Mischung von Folk, Pop und Rock. Nun folgt mit „Fire In The Valley“ ein beeindruckendes Nachfolgealbum.

http://www.thewishingwellband.com/

Fr, 21.09.2012
20:30
JANE

1970 gründeten sich in Hannover JANE in der Besetzung: Peter Panka, Werner Nadolny, Charly Maucher und Klaus Hess.

Es folgten bis heute 16 Studioalben und drei Live CDs, von der unter anderem die CD “JANE Live” den GOLD Status erreichte. Gute Chartplazierungen, nicht nur in Deutschland folgten. In der Schweiz fand sich JANE wochenlang auf Platz 1 der Charts, vor den damals schon sehr erfolgreichen Pink Floyd wieder. Bisher über 2 Millionen verkaufte Platten und ausführliche Tourneen durch ganz Europa und in Neuseeland zeugen von der Popularität der Band. Diverse Umbesetzungen brachten nicht nur neue Mitmusiker in die Band sondern bereicherten auch stets die musikalische Vielfalt der Band.

Ein Konzerterlebnis erster Klasse, da die Musiker auf weitreichende Live Erfahrung zurückblicken können. Über 90 Minuten Highlights der JANE Geschichte sowie Songs der kommenden JANE CD "Tribute to Peter Panka”, performt von Musikern, die sich und ihre Musik konsequent weiterentwickelt haben. Als JANE am 5. Dezember 1970 in Hannover debütierten, ahnte wohl niemand, daß diese Formation zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Rock- Acts in Deutschland avancieren sollte. Der melodiöse Rock von JANE prägte ein Stück deutsche Rockgeschichte.

Nach dem Tode des wichtigsten und prägensten Mitgliedes der Gruppe JANE, Peter Panka, der zugleich Stimme und Schlagzeuger der Band war, hat sich sein Freund, und seit über 30 Jahren auch Mitmusiker, sowie Gründungsmitglied der Gruppe JANE Werner Nadolny dazu entschlossen die Gruppe JANE auch in Peters Sinn weiterzuführen. Da ein Peter Panka nicht zu ersetzen ist, hat sich Werner Nadolny an der Gruppe Queen orientiert, die mit Freddy Mercury auch einen nicht zu ersetzenden Sänger verloren haben und mit Paul Rodgers einen bekannten eigenständigen Musiker und Sänger mit zu der Band hinzugeholt haben. Genau das hat auch Werner Nadolny mit dem Integrieren der beiden Rocklegenden Jutta Weinhold und Geff Harrison getan. Hier kann das Erbe von Peter Panka auf hohem Niveau weitergeführt werden. Da Nadolny auch, dank seines Musikstudiums, Hauptkomponist der Band war und ist und die deutsche Krautrockszene wie kaum ein anderer mit seinem Kompositionen geprägt hat, bleibt hier sichergestellt, das die bekannten JANE Klassiker in neuem Gewand ebenso zu Gehör gebracht werden, wie auch neue Songs, in typischem JANE-Sound, die auf der kommenden CD "Tribute to Peter Panka” zu finden sein werden.

http://www.jane-band.com/

Do, 19.07.2012
20:30
Ferienparty Nr.1 live mit Deadman (Austin/Texas)

Southern Rock aus Austin

Zum 3.mal spielt die sensationelle Liveband im Franziskaner Was lange währt... Seit einigen Jahren ist Blue Rose schon an der Verpflichtung von Deadman dran, jener Kultband aus Austin, die sich mit häufigen Live Shows im Saxon Pub und anderswo eine große Reputation unter ihren zahlreichen Anhängern und den einschlägigen Fachleuten vom Austin Chronicle über das Paste Magazine bis Uncut erspielt hat. Nun hat es endlich geklappt, im Herbst 2011 präsentiert Deadman ein neues Studioalbum und es wird bei Blue Rose erscheinen! Um die in unseren Breiten nahezu unbekannten Texaner schon mal gebührend vorzustellen, hat sich das Label entschlossen, die bislang nur lokal und über die Band-Website erhältliche 'Live At The Saxon Pub'-CD im Vorfeld auch hier zu veröffentlichen - sozusagen als Appetitanreger. Es ist ein fulminantes, fast 70-minütiges Statement über das riesige Potenzial dieser tollen Formation geworden, die so leichtgängig Southern Rock, Texas Folk, Country Rock und 70er old school Rock'n Roll unter dem aktuellen Americana-Banner verknüpft!
Eintritt: 15 Euro

http://deadmanonline.com/

Do, 09.08.2012
20:30
Ferienparty Nr.2 live mit Del Castillo (Austin/Texas)

Zum vierten mal im Franzis

DEL CASTILLO nennen ihren Stil "Nuevo Americano" und überraschen ihre Zuhörer mit einem sehr abwechslungsreichen Repertoire. Die sechsköpfige Band um die beiden namensgebenden Brüder Rick & Mark del Castillo spielt eine Mischung aus elektrifiziertem Flamenco, mexikanischer Folklore, Latin, Rock und Blues. Die Band wurde im Jahr 2000 von den beiden Brüder gründet. Weitere Mitglieder sind der charismatische Frontmann und Sänger Alex Ruiz, Albert Besteiro, der am Bass für das Rhythmusgerüst sorgt, Mike Zeoli am Schlagzeug sowie Carmelo Torre an der Perkussion.
DEL CASTILLO wurden bereits mit 18 Music Awards in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet, waren "Band of the Year" und "Best World Music Band" und begeistern überall wo sie hinkommen ihr Publikum: Das Temperament, die Leidenschaft und die schier unglaubliche Virtuosität der Band übertragen sich sofort auf die Zuschauer und verwandeln jeden Konzertsaal in einen brodelnden Hexenkessel!
Eintritt: 17 Euro

http://www.delcastillomusic.com

Fr, 18.05.2012
20:30
Israel Nash Gripka

Der Americana-Newcomer 2011 kommt!

Sein Album „Barn Doors And Concrete Floors“ ließ im s vergangenen Jahr Kritiker und Fans gleichermaßen jubeln. Israel Nash Gripka gelang auf dieser Scheibe eine stimmige Americana-Melange aus Country- Rock, Folk, Gospel und Blues, die den Geist der 70er-Jahre atmet. Kurioserweise gedieh der ländlichentspannte Sound mitten im Großstadtmoloch New York City, wo Gripka seine Karriere startete. Vergleiche mit der Musik von Neil Young (den er gelegentlich auch covert), John Fogerty und Ryan Adams waren von Kritikerseite gleich zu hören, und sind auch durchaus angebracht. Sein Album aufgenommen hat der Großstädter übrigens mitten in den abgelegenen Catskill Mountains, in einer extra zum Tonstudio umgebauten Scheune.

Zusammen mit seiner fünfköpfigen Band eroberte er im vergangenen Jahr auch das europäische Publikum im Sturm. Entstanden ist dabei die Live-CD/DVD „2011 Barn Doors Spring Tour – Live in Holland“, das Israel Nash Gripka im Club „Mr. Frits“ in Eindhoven mitschneiden ließ. Nun macht der Sohn eines Baptistenpredigers erstmals auch bei uns im „Franzis“ Tourneestopp. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

http://www.israelgripka.com/

Mi, 23.05.2012
20:30
Rich Hopkins & Luminarios

Der Godfather of Desert Rock

Nach seinem fulminanten Auftritt im Herbst 2010 packt der „Godfather Of Desert Rock“ erneut seine Gitarre aus, um uns eine satte Kollektion staubtrockener, episch-schöner Rock-Hymnen zu servieren.

http://www.myspace.com/richhopkinsandtheluminarios

Sa, 21.04.2012
20:30
Brendan Murphy

In Irland ein Star, hier noch Geheimtipp

Brendan Murphy trat bereits in Bad Saulgau im Alten Kloster auf und begeisterte dort seine Zuhörer. Begleitet von seinem Bruder Declan Murphy an der zweiten Gitarre, stellt der innovative Songschreiber der bekannten irischen Band „The 4 Of Us“ sein neues Soloalbum „Back Pages“ vor, das am 30. März in Deutschland veröffentlicht wird.

http://www.brendanmurphyonline.com

Do, 12.04.2012
20:30
Billy Harvey

Abgefahrener Singer/Songwriter-Pop aus Austin/Texas

In der doch recht rootslastigen Clubszene von Austin/Texas geht Billy Harvey mit seinen facettenreichen, immer leicht lakonischen Popsongs als Paradiesvogel durch. Mal erinern seine Kompositionen an den bekannten Kollgen Beck, dann überzeugt er wieder mit einer gefühvollen Coverversion des Moody Blues-Klassikers „Nights In White Satin“. Bily Harveys ureigener Musikkosmos verspricht einen Abend, auf den man gespannt sein darf.

http://www.billyharveymusic.com/

Elizabeth Lee & Cozmic Mojo Mi, 28.03.2012
20:30
Elizabeth Lee & Cozmic Mojo

Texanischer Bluesrock vom Feinsten

Mit ihrer Band Cozmic Mojo tourt Gitarristin und Sängerin Elizabeth Lee seit Jahren durch die deutschen Clubs. Inzwischen kann die am Gardasee lebende Texanerin auch hier auf eine treue Fangemeinde zählen. Nach mehrjähriger Pause wird auch mal wieder im „Franzis“ Tourneestopp gemacht, im Handgepäck das neue Album „Southern Frequency Club“. Die Band selbst sieht sich stilistisch zwischen den Chemical Brothers, R.L. Burnside, Janis Joplin und Steven Tyler. Klingt abgefahren, kommt aber saugut rüber. Kurzum, Cozmic Mojo groovt ganz gewaltig.

http://www.myspace.com/cozmicmojo

Latin Quarter Di, 06.03.2012
20:30
Latin Quarter

Die britische Rocklegende in Originalbesetzung. Support: Catherine Burke(Songwriterin)

Für Freunde relaxter Poprock-Klänge ist diese Meldung eine kleine Sensation. Die englische Band Latin Quarter meldet sich in der Szene zurück, und zwar in Originalbesetzung! Das letzte gemeinsame Album in diesem Line Up war der Bestseller „Modern Times”, mit „Radio Africa“, dem größten Hit der Briten. Die melancholische Reggae-Nummer mit dem sanften Gesang machte Latin Quarter weltweit bekannt. Auch die neue, im Februar erscheinende Scheibe „Ocean Head“ bietet semiakustischen Folk-Pop in bekannter Qualität, und an ihren politisch-engagierten Texten hält die Formation ebenfalls fest.

http://www.radioafrica.co.uk/

St. Patrick’s Day Party Sa, 17.03.2012
20:30
St. Patrick’s Day Party

Mit Livesound und irischen Spezialitäten

Mit der Celtic-Folkrock-Band Cúl na Mara, die bereits an Halloween bei uns zu Gast war. Dazu gibt’s wie immer irische Spezialitäten für den Gaumen.

Seán Treacy Band Fr, 13.01.2012
20:30
Seán Treacy Band

Cover-Rock mit vielen Evergreens

Im Mai sorgten er und seine Mitmusiker für beste Stimmung, nun schaut der Ire Seán Treacy erneut bei uns vorbei. Seine Band kann auf ein Repertoire mit mehr als 300 Coversongs zurückgreifen, da dürfte der Abend wieder sehr abwechslungsreich werden. Die Palette reicht von den Cranberries über Prince, Cindy Lauper, AC/DC, Bon Jovi und Bruce Springsteen bis hin zum traditionellen irischen Folk.

http://www.sean-treacy-band.de/

Micky & The Motorcars Mi, 18.01.2012
20:30
Micky & The Motorcars

Hochmelodiöser Rock aus Austin/Texas

Obwohl die Band Micky & The Motorcars mit ihren eingängigen Rocksongs in den USA im Sektor Americana und alternative Country eingeordnet wird, klingt sie erstaunlich international. Ihr Sound erinnert bisweilen deutlich an innovative 90er-Bands wie Del Amitri oder Crowded House. Inzwischen hat das Quintett fünf Alben veröffentlicht und ist gerade dabei, sich auch in Europa zu etablieren. Bei uns tritt sie das zweite Mal auf.

http://www.mickyandthemotorcars.com/

Neil Taylor & Gary Nuttall So, 12.02.2012
20:30
Neil Taylor & Gary Nuttall

Robbie Williams Gitarristen kommen

Neil Taylor, seit zehn Jahren Gitarrist in der Band von Robbie Williams, tourt durch Europa, um sein Soloalbum „No Self Control“ zu promoten. Taylor ist einer der gefragtesten Musiker Englands. Unter anderem nahmen Tina Turner, Peter Gabriel, Tears For Fears, Morrissey und Chris De Burgh seine Dienste als Gitarrist in Anspruch. Im „Franzis“ tritt Neil Taylor mit Gary Nuttall, seinem kongenialen Partner bei Robbie Williams, auf.

http://www.silvermusic.tv/

Deadman Fr, 17.02.2011
20:30
Deadman

US-Rootsrocker als Acoustic-Trio unterwegs

In der Clubszene von Austin/ Texas werden Deadman schon seit längerem als Kultband gehandelt. Mit ihrer atmosphärischen Mischung aus Southern- Rock, Texas-Folk, Country und 70er-Jahre-Rock haben sich die sechs Musiker um Songschreiber Steven Collins eine treue Fangemeinde erspielt. Nun kommt die Jam-Band in kleiner Akustikbesetzung erstmals nach Deutschland und präsentiert sich so von einer ganz neuen Seite. Man kann diese Musik, die so viel Herzblut hat, nochmals im ganz intimen Rahmen erleben, bevor es auf die großen Bühnen geht.

http://deadmanonline.com

Franzis-Hausball So, 19.02.2012
20:30
Franzis-Hausball

Mit Livemusik aus der Bad Saulgauer Szene

Wie immer mit Livemusiik aus der Bad Saulgauer Band-Szene

Let’s fetz !!

Cody Canada & The Departed Mo, 12.12.2011
20:30
Cody Canada & The Departed

Die Kronprinzen des Southern-Rocks

Kommt amerikanischer Roots-Rock zur Sprache, dann schwärmt derzeit jeder von Cody Canada & The Departed aus Stillwater/Oklahoma. Das rührige deutsche Label „Blue Rose” hat im Juni das Album „This Is Indian Land“ veröffentlicht, auf dem Mr. Canada mit seiner Band derart innovativ agiert, dass man allen Ernstes geneigt ist, die fünf Newcomer als amtliche Thronfolger von Lynyrd Skynyrd, The Allman Brothers, Atlanta Rhythm Section und Kollegen zu bezeichnen. Kommen und Mitgrooven, solange die Jungs noch in kleinen Läden wie dem „Franzis“ losrocken !!!

The Mekons Do, 03.11.2011
20:30
Mekons

Englische Folkpunk-Legende

Im vergangenen Jahr haben Mekons mit ihrem deutschen Exklusivauftritt beim Klangbad-Festival für eine kleine Sensation gesorgt. Bis aus Hamburg reisten die Fans extra für diese Band nach Scheer an, entsprechend enthusiastisch war dann auch die Konzertstimmung an der Donau. Nach jahrelanger Pause kommen die mittlerweile in Chicago lebenden Folkpunker im November nun erstmals wieder auf Deutschlandtournee, und auf ausdrücklichen Wunsch der Band um Sängerin Sally Timms wird auch im „Franzis“ gerockt. Es ist die mit Abstand intimste und kleinste Location dieser Gastspielreise. Grund für die Tourneeaktivitäten ist das mittlerweile 18. Studioalbum „Ancient & Modern“, auf dem das Musikerkollektiv souverän mit Stilen wie Rock, Country, Dub-Reggae und Folk jongliert. „Insurgent Country“ nennen The Mekons diese Melange, was auf deutsch so viel wie rebellischer Country bedeutet. Sie sind ein All-Star-Ensemble mit einer beeindruckenden Künstlervita (David Bowie, Nick Lowe, Gang Of Four, 3 Mustapha 3, The Three Johns), sehen sich jedoch viel lieber als politisch waches Kollektiv mit bodenständigem Humor, das sich seine stimmige Musikmischung gemeinsam erarbeitet. „Der Kopf Folkmusik, der Körper Country und das Herz reinster Punk“.

Cul na Mara Mo, 31.10.2011
20:00
Halloween Party mit Cúl na Mara

Jigs’n Reels und irischer Speed-Rock

In anderer Besetzung trat diese Band noch vor kurzem unter dem Namen Daione auf. Doch der Wegzug einiger Musiker schloss weitere Aktivitäten aus. Das Nachfolgeprojekt Cúl na Mara knüpft an das musikalische Konzept von Daione an, traditionelle keltische Klänge mit modernen Strömungen zu verknüpfen. Das Repertoire reicht von akustischen Jigs’n’Reels und Balladen bis zu modernen, treibenden Speed-Rock-Nummern.

Neben den beiden auftrittserfahrenen Bandgründern Martin J. Waibel (Gitarren, Bouzouki, Mandoline, Gesang) und Eckard Lehmann (Uillean-Pipe, Flöten, Highland-Pipe, Gesang) gehören Ana Bienek (Gitarre, Concertina, Gesang), Sonja Bumiller (Bass, Akkordeon, Gesang) und Sylvia Häufle (Drums, Gesang) zu dieser neuen oberschwäbischen Folkrock-Band. Übrigens heißt Cúl na Mara übersetzt Winkel am Meer. Regionen, die besonders viel keltische Kultur verströmen.

unit 5 So, 23.10.2011
19:30
unit 5

Grooviger Jazz aus Oberschwaben

Als "kleine Besetzung" der Big Band Saulgau geplant, haben die 5 versierten Musiker aus 0berschwaben nun ihre eigene Jazzcombo gegründet.

"Noch eine Jazzcombo" mag sich da der ein oder andere Fragen, aber was unit 5 bieten liegt, meistens, weitab des eigentlichen und so genannten Mainstreamjazzes.

Moderne Stücke in eigenen Arrangements und alte Klassiker im neuen Gewand - hauptsache für's 0hr ungewohnt zum hören und doch eingängig groovig, aber auch gefühlvoll baladesk.

Black Rust So, 16.10.2011
20:30
Black Rust

Zwischen Rock, Country und Folk

Das Magazin „Visions“ bescheinigt Ihnen „handgemachte Musik mit Leidenschaft und Herz“, der „Rolling Stone“ erkannte ein „schönes Album aus Americana, Pubrock und Folk“, und der „Musik-Express“ schwärmte vom „ersten Anwärter auf die deutsche Americana-Platte des Jahres“. Die Rede ist von Black Rust, einer Rockband aus dem westfälischen Ahlen, die Folk, Country und Rock in eingängige Songs einfließen lässt. Mit ihrem zweiten Longplayer „The Gangs Are Gone“ im Gepäck, touren die Folkrocker derzeit durch die Clubs. Sie selbst geben als Referenzen Ryan Adams, Gram Parsons, Bright Eyes, Damien Rice und Neil Young an, womit klar wäre, in welche Richtung es bei Black Rust musikalisch ungefähr geht.

Wobei das Einordnen in Stilschubladen auch ironisch kommentiert wird: „Wir wurden mal unter Amerikana eingeordnet, wir selber nennen das immer traurige Männermusik". Nach Gigs in ganz Deutschland und einem Open Air-Konzert vor 5000 Leuten in Indien macht Black Rust nun auch im „Franzis“ Tourneestopp.

Black Rust sind Jonas Künne (Gesang, Gitarren, Banjo), Julian Osthues (Mandoline, Gitarren, Trompete, Posaune, Tuba, Blues-Harp, Gesang), Christoph Seiler (Piano, Hammondorgel, Akkordeon, Gesang), Julian Jacobi (Kontrabass, E-Bass) und Adrian Hemley (Drums, Glockenspiel).

Depedro Mi, 05.10.2011
20:00
Depedro(Gitarrist von Calexico)

Wunderbar facettenreiich

Jairo Zavala, Sohn von Hippie-Eltern, ist ein spanischer Sänger und Gitarrist, der auf eine veritable Karriere zurückblicken kann: Er hat die Rockbands Vacazu und 3000 Hombres gegründet, hat jahrelang und bis zu ihrer Auflösung in der von BBC als „beste europäische Weltmusik-Band“ ausgezeichneten Band „Amparanoia“ gespielt und ist ein gefragter Sessionmusiker. Seit einigen Jahren ist Jairo Zavala Gitarrist von Calexico, in deren Studio in Arizona und „with a little help of his friends“ er auch das zweite Album seines gefeierten Bandprojekts DEPEDRO eingespielt hat: „Nubes de Papel“. DEPEDRO ist von lateinamerikanischer und mexikanischer Musik beeinflusst, der Mix enthält Reggae, Blues und Salsa, changiert irgendwo zwischen Weltmusik und „Indie“, und vor allem ist Jairo Zavala ein famoser Songwriter. „Den würdevoll dahinkriechenden Songs hört man das Flimmern der Hitze und den staubigen Wind an“, schreibt die Presse.

Auf seinem neuen Album experimentiert er weiter und entwickelt seinen ureigenen zeitlosen Mix aus südamerikanischer und europäischer Musik sowie Americana zur Perfektion. Im Zentrum steht Jairo Zavala’s einzigartige, intensive Stimme. Er singt auf Spanisch und Englisch. Doch Jairo Zavala ist alles andere als ein Singer/Songwriter: als erfahrener Bandmusiker legt er großen Wert auf Arrangements und auf die musikalische Ausgestaltung seiner Songs. Da gibt es einen „Alternative Rock“-Song ebenso wie einen grandiosen Walzer, ein instrumentales Zwischenspiel ebenso wie an Calexicos amerikanische Wüsten gemahnende Soundtrack-Titel – und natürlich spanisch gesungene Balladen. „Kaum betritt Depedro eine Bühne, schon verwandelt sich jeder Saal schlagartig in eine Bar Latina.“ („triggerfish“) Musikalische Thermodynamik, sozusagen – unnahbare Kühle ebenso wie flirrende Hitze. Die Vermischung dubbiger Hall-Effekte, zurückhaltender Elektronik und cool-jazziger Vibes mit Country-Rhythmen und feurigen Latin-Melodien: DEPEDRO zaubern eine ganz eigene, fast surreale Welt herbei.

Eric Pfeil schrieb in der „FAZ“ über ein Konzert Depedros in Köln, das „die Grenzen verschob“: "Depedro sucht das transatlantische Zwiegespräch und verwischt die Grenzen zwischen amerikanischer und europäischer Popmusik. (...) Depedro machen Grenzverwischungsmusik, die sich des amerikanischen Grenzlandsounds bedient. Es ist, als wollte er sagen: Du mußt erst zur Grenze gehen, um sie zu überwinden. (...) Das Vibraphon wummert, das Akkordeon schluchzt, Twang-Gitarre, Standbass und Besen-Schlagzeug galoppieren durch den Staub. Das lodernde "Two Parts in One" beginnt als italienischer Revolutionswestern mit zweifachem Mariachi-Gebläse und zuckelt dann lässig vor sich hin. (...) Jairo Zavala ist ein einnehmender Typ: Mit durchdringendem Blick und charmantem Grinsen gibt er den Tex-Mex-Barden, mit gleichzeitiger Vorliebe für Rockabilly und umliegende Genres. Seine vorzügliche Band bearbeitet dazu einen reichhaltigen Instrumentenpark. Beim geheimen Hit "La Memoria" tanzt dann der halbe Saal."

"Wir hören von Geschichten, Mythen und Schicksalen zwielichter Typen, wir tanzen Walzer mit den Gestrauchelten dieser Welt und manchmal wissen wir nicht, ob wir uns nicht verirrt haben in einen Spaghetti-Western von Sergio Leone, zu dem Ennio Morricone die Musik beigesteuert hat." (Stefan Maelck, MDR-Figaro, "CD der Woche") „Was dieses Album allerdings wirklich bestechend werden läßt, sind einerseits die brüchige Stimme des Hauptdarstellers, andrerseits Zavalas Songs. (...) Eine fabelhafte Scheibe für den Sommer. Eine Platte, mit viel Herzblut gemacht und gesungen, immer lässig, nie beliebig. Gebeuteltes Herz, jenseits und diesseits von Arizona, was willst du mehr?“ (Kleine Zeitung)

The Rythmixx Do, 22.09.2011
20:00
Arthur-Guinness-Day Party live mit The Rythmixx (Oldies/Rock'n Roll) - Mit Verlosung!

RhyThmixX ist kein Remix, sondern hand-made Music ohne doppelten Boden aus einem Mix der Rhythmen aus drei Jahrzehnten.

Saftiger Rhythm & Blues und fetziger Rock ’n’ Roll der Fünfziger, die Beatmusik der Sechziger und der Classic Rock der Siebziger bilden die Grundlage für das Repertoire.

Bekannte und auch weniger bekannte Songs aus der R & B-, Rock ’n’ Roll-, Beat-, und Rock-Aera bringen den Rhythmus, bei dem jeder mit muß. Ob archaische Gitarrensoli a la Chuck Berry/Rolling Stones/Beatles oder ölige Gitarrenläufe von Santana bis Guns N’ Roses - rockende Rhythmen und heiße Pianoklänge wie in den besten Zeiten von Ray Charles oder Jerry Lee Lewis bestimmen den groovigen Sound der Band.

Psychedelic/Krautrock der 60/70er Jahre aus Bad Saulgau

Magic Trouser Band Do, 22.09.2011
20:00
Magic Trouser Band

Psychedelic/Krautrock der 60/70er Jahre aus Bad Saulgau

Patricia Vonne and Band Do, 04.08.2011
20:00
Patricia Vonne and Band (Austin/Texas)

Ferienparty mit Patricia Vonne

Ein Feuerwerk aus Texasrock, Mexican, Flamenco, Latin und R.&B.

http://www.patriciavonne.com

The Jeffery Brothers Di, 16.08.2011
20:00
Ferienparty live mit The Jeffery Brothers(Canada)

Powerrock beeinflusst von The Rolling Stones, AC/DC, Van Halen, Chap Trick, Kiss und Tom Petty.

Seit 2003 lassen die Zwillingsbrüder Josh und Nick Jeffery, Lead-Sänger und Gitarrist, Schlagzeuger und Background-Sänger auf den Bühnen Nordamerikas und Englands, ordentlich die Sau raus! Die Hard-Rock-Combo aus Kanada musiziert bereits ihr ganzes Leben zusammen.

Mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums kündigt sich auch ihre nächste Tournee durch Großbritannien sowie etliche Showcases auf anderen Kontinenten. Ihr „Cuttin’ Loose“ Album wurde vom renommierten New Yorker Produzenten Glen Robinson produziert, der bereits mit Branchengrößen wie VOIVOD, DAVE GROHL, THE RAMONES und KEITH RICHARDS.

http://www.rokcartel.com/jb#!__jb

MODERN EARL So, 01.05.2011
20:00
MODERN EARL (NASHVILLE, USA)

“High Energy Southern Country/Rock !!!”

Der in Colorado geborene Gitarrist, Singer, Songwriter Chris „Earl“ Hudson hat sich mit Haut und Haaren der echten nordamerikanischen Rock’n Roots-Musik verschrieben. Mit seiner vierköpfigen Band Modern Earl & The Lo Tech Heroes spielt er high Energy Country, rauen Blues, beseelte Gospels, schnellen Bluegrass und es rockt! „Ass Kickin Southern Country Rockl“ nennt der New Yorker diese Mixtur, mit der er seit geraumer Zeit durch Europa reist.
Sie haben Ihren eigenen “unter die Haut gehenden” Sound der grooved und sind derzeit eine der meist gebuchten Bands im alternativen Country/Rock Genre. Zwei Gitarren, Banjo, Lab-Steel-Gitarre, Bass, Power Schlagzeug und Hudson’s starke, sellenvolle Stimme garantieren fuer einen musikalischen Leckerbissen. All das hat ebensoviel Ironie wie Herzensblut, dargereicht von brilllianten Musikern, die sich selbst nicht immer zu Hundert Prozent ernst nehmen. – Eine klasse Live Band mit unglaublicher Energie und schoenen Harmonien. Die musikalischen Einfluesse Hudson’s reichen von Willie Nelson, Johnny Cash, Jerry Garcia, Bill Monroe, The Allman Brothers, Skynyrd, Molly Hachet ueber Stevie Wonder zu den Sex Pistols und einiges dazwischen.
Und so beschreibt “EARL” die Musik: “A bit of Country, a bit of Rock’n Roll and a whole lotta Soul – Johnny Cash meets Stevie Wonder and Johnny Rotten stops by for a cocktail “ Diese “High Energy” USA Formation aus Nashville und New York ist unbedingt hoerenswert und sehenswert !!! Derzeit unterwegs mit der “ Blood, Sweat & Beers Tour” und einer brandneuen CD, diese Band ist nicht zu verpassen.

http://www.modernearl.com

Todd Wolfe Do, 05.05.2011
20:30
Todd Wolfe Band

Die Todd Wolfe Band knistert mit einem bluesigen Sound der an die besten Rock N’ Roll Bands der 60er und 70er Jahre erinnert!

Sie haben sich durch ihr andauerndes Touren von Küste zu Küste der USA, als eines der besten „Power Trios“ Amerikas etabliert! In Deutschland / Europa arbeiten sie stetig an ihrem Ruf eine Band zu sein, die ihrem Publikum „richtige, echte Musik“ live präsentiert und jeden Zuhörer problemlos überzeugt! Im Sommer 2010 entschied sich die Band eines ihrer Konzerte auf DVD zu veröffentlichen. Auf dem besagten Konzertmitschnitt demonstrieren Todd und seine beiden Bandkollegen, Roger Voss am Schlagzeug und Suavek Zaniesienko am Bass, ihr kraftvolles genaues Zusammenspiel, welches sie in den vergangenen zwei Jahren „on the road“ entwickelten. Nach seiner sechsjährigen Schaffensphase als Leadgitarrist und Songschreiber für Sheryl Crow, ist die aktuelle Live-CD seine siebente eigene Veröffentlichung.
Hier einige Zitate von namenhaften Musikern mit denen Todd in der Vergangenheit zusammen gearbeitet hat:
"Todd Wolfe is one of the best guitarists I've ever played with".
- Sheryl Crow -
"There are very few guitar players I like better than myself, Todd Wolfe is one of them!"
- Leslie West of Mountain -
"Todd Wolfe is like a phantom of rock and roll. He comes out of nowhere and the hex lasts for days"
- John Popper of Blues Traveler -
Und über den Sound der Band;
"Their sound recalls bands like Gov't Mule and Cream"
- Blues Revue Magazine -
"Imagine some power trio mixed into a Texas blues foundation and overlaid with trippy psychedelia - that's the essence of Wolfe's music"
-Hittin' the Note
”No more B vitamins doses, no more dark coffee cups, the hard cutting sound of Todd Wolfe’s rock blues will wake you up every day,everywhere, any time you listen to their music"
- Vicente "Harmonica" Zumel, La Hora del Blues

http://www.toddwolfe.com
http://www.myspace.com/toddwolfemusic

DEL CASTILLO Fr, 06.05.2011
20:30
DEL CASTILLO

Del Castillo, die viel gepriesene Band aus Austin, Texas, präsentieren ihr kürzlich auch in Deutschland erschienenes neues Album mit dem gleichnamigen Titel Del Castillo jetzt auch live in Europa. Es ist das vierte Album des Latin Fusion Rock-Sextetts, das für seine energiereichen Auftritte und seine grenzüberschreitende Mischung aus Hard Rock, klassischem Flamenco, Blues und „mexikanisch-amerikanischen“ Wurzeln bekannt ist.
Del Castillo wurde von den Gitarristen und Brüdern Rick und Mark del Castillo gegründet. Frontmann ist der charismatische Sänger Alex Ruiz. Für den felsenfesten Rhythmus sorgen Albert Besteiro (Bass), Mike Zeoli und Carmelo Torres (Schlagzeug). Del Castillo ist überall in den USA mit Styx, Los Lonely Boys, Ozomatli, Don Henley, Los Lobos, und Willie Nelson. Sie spielten bei Willie Nelson’s 4th Of July Picnics, sowie bei Eric Clapton’s Crossroads Guitar Festival.
In ihrer noch relativ jungen Bandgeschichte, erhielt Del Castillo unglaubliche 18 Music Awards, und zwar in unterschiedlichen Kategorien, die ihre intensive musikalische Ökumene widerspiegeln, darunter „Band of the Year“, „Best World Music Band“, „Best Traditional Latin Band“ und „Best Latin Contemporary Band“. Dank ihres engen Arbeitsverhältnisses mit dem Filmemacher Robert Rodriguez hörte man ihre Musik in Spielfilmen wie „Kill Bill, Vol. 2“, „Once Upon A Time In Mexico“ und „Spy Kids 3D: Game Over“.
Jetzt werden sie mit ihrer kraftvollen und energiegeladenen Bühnenshow auch Deutschland besuchen.
...und hier ein beeindruckender Einblick in die fantastische Zusammenarbeit von Del Castillo mit Carlos Santana und Willie Nelson!

http://www.youtube.com/watch?v=3cHbjJoev_g
http://www.youtube.com/watch?v=rleit7YFwIM&feature=related
www.delcastillomusic.com

Seán Treacy Band Do, 26.05.2011
20:30
Seán Treacy Band

Die erfolgreiche Band wurde zunächst 1996 unter dem Namen „Anything But Trouble“ gegründet, bevor man ab 1999 als „Seán Treacy Band“ auf die Bühne ging.
Schon in der Anfangsphase galten die fünf ambitionierten Profimusiker als Geheimtipp in der Szene; mittlerweile haben sich die Jungs bei allen Arten von Veranstaltungen etabliert und sind stets dabei, wenn Stimmung und gute Laune gefragt sind. Im vergangenen Jahr war die Band um den irischen Frontman Treacy bei nahezu 200 Konzerten präsent; zahlreiche TV- und Radioauftritte, eine Tournee und unzählige Live-Gigs zeugen von der Beliebtheit der außergewöhnlichen Band. Im Laufe der Jahre hat sich stilistisch einiges verändert; so kam Treacy weg vom Folk hin zu Oldies und Rock. Eine neue CD, die von BAP-Musiker Jürgen Zöller produziert wurde, zeigt die musikalische Vielseitigkeit der Musiker im Jahre 2004. Auf unzähligen Konzertbühnen; u.a. im Vorprogramm von PUR, Roger Chapman, Big Country, Hothouse Flowers, Nena, Paddy goes to Holyhead konnte die Band mehr und mehr ihr Können unter Beweis stellen. Seán Treacy Band - ein unvergesslicher Live-Act! Stilistisch bietet die Band eine musikalische Bandbreite, die ihresgleichen sucht: Oldie und Rocknummer der Cranberries, Proclaimers, Chris de Burgh, Prince, Cindy Lauper, Corrs und vielen anderen gestalten das umfangreiche Programm sehr flexibel. Egal ob 18 oder 88, egal ober Konzertbühne oder Kneipe. Das Repertoire der Musiker und des virtuosen Gitarristen Treacey passt einfach überall. Stefan Buchholz ist gebürtiger Karlsruher und Ex-Schlagzeuger der Karlsruher Kult-Band „30 Liter Bänd“.
Und da sich die Qualitäten der Band mittlerweile im ganzen Land herumgesprochen haben hat die Seán Treacy Band bereits als Begleitband von vielen "Großen" der Musikszene fungiert - Edo Zanki, Jürgen Zöller (BAP), Peter Freudenthaler (Fools Garden), Stephan Zobeley (Grönemeyer), Kosho (Söhne Mannheims), Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims), Alex Auer (Xavier Naidoo), Tobi Reiss (Laith Al Deen), Henni Nachtsheim (Badesalz), Stoppok oder Henning Wehland (H-Blockx) - um nur ein paar zu nennen!

http://www.sean-treacy-band.de

Dave Kelly So, 10.04.2011
20:00
Dave Kelly / Maggie Bell

Dave Kelly gilt als einer der besten Bottleneckgitarristen der Britischen Inseln. Seine musikalische Laufbahn begann Anfang der 60er Jahre, nachdem er die Musik von der heutigen Blueslegende Robert Johnson hörte. Zusammen mit seiner Schwester Jo Ann Kelly wuchs er in der britischen Bluesszene der 60er Jahre auf. Jo Ann Kelly startete später eine erfolgreiche Solokarriere und gilt bis heute als eine der besten weiblichen Bluesstimmen in Großbritannien. Neben eigenen Soloplatten arbeitete Dave Kelly in den 70er Jahren für John Lee Hocker, Buddy Guy, Howlin Wolf und Son House. Ende der70er Jahre formierte PAUL JONES - Leadsänger der Manfred Mann Band - eine neue Band, die heute legendäre britische Blues Band u.a. mit TOM McGUINNESS und HUGHIE FLINT - von McGuinness-Flint – und Dave Kelly Dave Kelly´s Soloproduktionen standen dabei häufig in der Tradition der Blues Band. Seine Solobands bestanden immer wieder aus BLUES Band Mitgliedern. Neben Paul Jones liefert Dave Kelly alle wichtigen Impulse für die Blues Band. Maggie Bell im Januar 1945 in Glasgow, Schottland geboren ist eine britische Sängerin, die vor allem mit der Rockband Stone the Crows bekannt wurde. 1968 gründeten Maggie Bell mit Leslie Harvey die Formation "Power", die in Glasgow recht erfolgreich war und aus der im Jahr darauf Stone the Crows wurde. Die Band brachte zwischen 1970 und 1972 vier Alben heraus und erreichte internationalen Kult Status , löste sich jedoch 1973 auf, nachdem Harvey im Jahr davor durch einen elektrischen Schlag ums Leben gekommen war. Danach begann Maggie Bell, solo zu arbeiten - sie nahm mehrere Soloalben auf. Schnell begann sie den Titel Scotland´s Queen of Soul. Nach Jahren auf Tour zog sich Maggie Bell von der Musikbühne zurück um sich intensiv um ihre Familie zu kümmern. Erst 2005 starte sie wieder als Musikerin durch - heute arbeitet sie neben ihrer eigenen Blues Band u.a. für Jon Lord oder als Duo mit Dave Kelly Dave Kelly und Maggie Bell präsentieren Folk Blues der traditionellen Schiene in einer unvergleichbaren Form, bestechend durch Dave´s herausragenden Slide Gitarrenspiel und der immer noch stimmgewaltigen Ausstrahlung von Maggie.

http://www.youtube.com/watch?v=Vd04c5WcePw&feature=related

A.F.R.O.TATION Fr, 08.04.2011
20:00
A.F.R.O.TATION

Seit 2005 treten die englisch-jamaikanische Sängerin Charmaine Baines und der Gitarrist Marcus Halver in verschiedenen Besetzung zusammen auf. Ihre gemeinsame Band A.F.R.O.TATION spielt eine authentische Mischung aus Reggae, Northern Soul und Pop mit einer Prise Jazz. Die Rhythmusgruppe aus Birmingham wird dabei für den nötigen Druck sorgen, und durch ein Saxofon verstärkt sind der Band musikalisch keine Grenzen gesetzt. Die sympathische, ausdrucksstarke Front-Frau präsentiert das abwechslungsreiche Programm mit karibischem Charme und nicht ohne britischen Humor. Charmaine kann auf reichlich Bühnenerfahrung zurückblicken und arbeitet regelmäßig mit bekannten Produzenten und DJs, aber auch die anderen Bandmitglieder standen bereits mit vielen namhaften Künstlern im Studio bzw. auf der Bühne. Eine virtuose Band und eine Stimme, wie sie hierzulande selten zu hören ist - A.F.R.O.TATION spielt tanzbare Zuhörmusik mit großem Unterhaltungswert! Charmaine Baines, vocals Marcus Halver, guitar André Bassing, keyboards Fitzroy Coward, bass Wayne Scott, drums Special guest: Oliver Wendt, saxophone

http://www.myspace.de/afrotation
http://charmainebaines.co.uk/

Musiknacht Sa, 02.04.2011
20:30
Musiknacht Bad Saulgau

Im Franziskaner spielt die Beat-Rock-Band (Oldies der 70/80er Jahre).Hit auf Hit am laufenden Band.

Daione Do.17.03.2011
20:00
St. Patricks Day Party mit Daione(Irish Folk)

Der St. Patrick’s Day ist der Gedenktag zu Ehren des irischen Nationalheiligen Patrick von Irland. Der 17. März ist ein gesetzlicher Feiertag in der Republik Irland, wird weltweit von Iren, irischen Emigranten und zunehmend auch von Nicht-Iren auf der ganzen Welt gefeiert. So auch im Franziskaner in Bad Saulgau.

DAIONE (gälisch, sprich: Daioni), hat schon im letzten Jahr aus diesem Anlass mit großem Erfolg im Franziskaner gespielt. Ein Jahr später hat Daione ein modernstes keltische Musikprogramm ausgearbeitet. In der intensiven Probearbeit entwickelte sich der ganz eigene typische DAIONE-Sound, der durch die Vielfalt der Percussionsarbeit von Barry Lyons, dem typischen Grunge-Gesang und Gitarrenspiel von Philipp Waibel, den String-Klängen der Bouzouki, Mandoline und Gitarren von Martin J. Waibel und dem Mulitinstrumentalisten Eckard Lehmann durch seine Uillean-Pipes und Flöten geprägt ist. So erweist sich das musikalische Spektrum der Gruppe von der klassischen Dubliner Pubballade („Missing the black“), über modernste Interpretationen irisch-keltischer Melodien und Tänze (Rhytm’ & Reel) vermengt mit Balkanmelodien bis hin zu aktuellen Songs der Band. Die Band hat drei Songschreiber und hier entstehen neben den traditionellen irischen Songs aktuelle Bezüge zur irisch-keltischen Gegenwart wie beispielsweise in „In the name of the father“ (sexueller Missbrauch in irischen Internaten), „Celebrate the recession“ (aktuelle irische Krise) aber ebenso lebensfrohe Themen wie in „Uillean Pipes“. Special Guest an diesem Abend wird Karola Lippmann sein, eine wunderbare keltische Stimme.

Die Musik von Daione kann man am besten mit irisch-keltischen Grunge-Rhythm’ Reel Speed Folk beschreiben. Da man aber ein solches Musikgenre niemanden ernsthaft zumuten kann, nennen es Daione einfach „Celtic Music“. Die erste CD ist bereits in Arbeit und erscheint voraussichtlich im Frühjahr/Sommer 2011. Weitere Informationen zur Band findet man auf der Homepage:

http://www.daione.com

Brendan Monaghan & Naill Mac Clean Fr.28.01.2011
20:00
Brendan Monaghan & Naill Mac Clean(Irland)

Irischer Abend live mit Brendan Monaghan & Naill Mac Clean(Irland).

Dazu gibts Guinness und Irish Stew

http://www.brendanmonaghan.com

Cocker Inspiration Do, 09.12.2010
20:30
Micky and the Motorcars(Austin/Texas)

Sie sind eine der populärsten Bands auf dem Americana-Sektor.Die Schnittmenge der Musik ist praktisch 100 %-die einen sind etwas härter(CCR), die anderen smarter(RK)Micky & the Motorcars irgendwo zwischendrin. Sind zum ersten mal in Europa.

http://www.mickyandthemotorcars.com/

Cocker Inspiration Fr, 26.11.2010
20:30
Cocker Inspiration

Joe Cocker Coverband

http://www.cockerinspiration.de

The Ripetide Movement Sa, 06.11.2010
20:30
The Ripetide Movement

Rock aus Dublin

http://www.theriptidemovement.com

Daione So, 31.10.2010
20:30
Virus

Halloweenparty im Franziskaner

Leider ausgefallen wegen Krankheit eines Musikers.

Trinity Lane Fr, 29.10.2010
20:30
Trinity Lane

Bad Saulgauer Senkrechtstarter mit melodiösem Indierock

http://www.myspace.com/trinityln

JohnCampbelljohn Band Do, 21.10.2010
20:30
JohnCampbelljohn Band

Blues, Bluesrock aus Canada

http://www.campbelljohn.ca

Rich Hopkins and the Luminarios Di, 26.10.2010
20:30
Rich Hopkins and the Luminarios

Wüstenrock aus Arizona

http://www.sanjacintorecords.com

Steve Skaith Band Do, 14.10.2010
20:30
Steve Skaith Band

ex Latin Quarter

http://www.mexile.com

Janet Robin So, 19.09.2010
20:30
Janet Robin

Die amerikanische Songwriterin ließ ihre neue CD von Johnny Cashs Sohn produzieren

http://www.janetrobin.com

Patricia Vonne and Band Mi, 29.09.2010
20:30
Patricia Vonne and Band

Texasrock aus Austin mit spanischen Einflüssen

http://www.patriciavonne.com

Del Castillo So, 01.08.2010
20:30
Ferienparty! - Del Castillo(Austin/Texas)

Die 6 Musiker zaubern eine sensationelle Show aus Mexican, Flamenco, Latin Rock, Blues und R&B. Sie gewannen schon 10 Awards in Austin.

http://www.delcastillomusic.com

Sarah Noni Metzner Do.22.04.2010 20:30 Sarah Noni Metzner(Kanada)

Ein musikalisches Werk aus Blues, Folk, Kleinkunst und Pop.

http://www.sarahnonimetzner.ca

Del Castillo Di.27.04.2010 20:30 Konzerttip! - Del Castillo(Austin/Texas)

Die 6 Musiker zaubern eine sensationelle Show aus Mexican, Flamenco, Latin Rock, Blues und R&B. Sie gewannen schon 10 Awards in Austin.

http://www.delcastillomusic.com

Patricia Vonne Di.04.05.2010 20:30 Patricia Vonne and Band(Austin/Texas)

Ein Feuerwerk aus Countryrock mit spanischen Einflüssen.Kommt mit neuer CD.

http://www.patriciavonne.com